Programm

Uhrzeit Programmpunkt Beschreibung Moderation
9.00 Uhr Kaffee + Metadaten-Art Installation zum Thema Metadaten Volkmar Hoppe
9.45 Uhr Begrüßung und Programm Sandra Schüssel, Dr. Harald Henzler
10.00 Uhr Online suchen, lokal kaufen: Wie Sie mit Google Käufer in Ihre lokale Buchhandlung bringen. Das Kundenverhalten hat sich beim Kaufen stark verändert. Kunden suchen online nach den ersten Informationen und entscheiden sich dann für den Händler („ROPO“: Research online, purchase offline). Christin Krooss zeigt eine Fülle von Beispielen auf, wie Einzelhändler digitale Technologien nutzen können, um die Frequenz in ihrem Laden zu steigern. Zentral dabei ist: Sie müssen wissen, wonach ihr Kunde sucht und diese Informationen sofort und in der richtigen Qualität bereitstellen. Christin Krooss (Product Specialist Google Shopping / Omnichannel, Central Europe, Google Germany GmbH)
10.45 Uhr Metadaten vom Kunden her gedacht: Die Zielgruppe im Netz richtig ansprechen und erreichen Wie erreichen Sie als Verlag oder Händler Ihre Zielgruppe im Netz? Bei Büchern z.B. suchen Kunden mal ganz einfach den Autor, mal den Titel, mal das Thema. Es könnten aber auch Orte (reale wie fiktive) und handelnde Personen (wie z.B. ein Kommissar Wallander) sein, die für die Kunden relevant sind. Und oft können es so unterschiedliche Merkmale sein wie „Heimatkrimi“, „Schritt-für-Schritt-Anleitung“ oder „weiblicher, starker Held“. Durch ein kontinuierliches Monitoring der Zielgruppen ist es möglich, Metadaten für meine Kunden zu erarbeiten, die sie auch wirklich interessieren. Durch Werkzeuge wie Sinuswelten über limbic types wird erläutert, wie die einmal gewonnenen Infos zu Zielgruppen verdichtet werden können im eigenen CRM. Rolf Küppers (Geschäftsführer, microm Micromarketing-Systeme und Consult)
11.30 Uhr Kaffee und Networking
11.45 Uhr Gute Daten – das geht nur zusammen! Die IG Produktmetadaten im Börsenverein stellt ihre bisherigen Ergebnisse vor. Hier geht es nur um eines: um Aufmerksamkeit. Denn ob wir uns mit inhaltlicher Erschließung oder thema-Klassen beschäftigen, ob es um die Darstellung von Collections oder Bundles oder von Verfügbarkeit geht, wir machen das nur, um zu verkaufen, um MEHR zu verkaufen. Unser Augenmerk legen wir auf ganz konkrete Handlungsempfehlungen für die Arbeit mit Daten in Verlagen und Buchhandlungen, gleich ob aus Stein und Mörtel oder virtuell. Dr. Detlef Bauer (Katalogredaktion / Data Integration Management, Libri GmbH), Martin Lüning (Datenmanager VLB, MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH), Meike Smerecnik (Head of Product Management Omni Channel Services / Business Development, Thalia Bücher GmbH), Tobias Streitferdt (Metadata & eCommerce, Holtzbrinck ePublishing GmbH)
12.30 Uhr Effizienzsteigerung durch digitale Vorschauen Wie verändert das Titelinformationssystem VLB-TIX die Prozesse rund um Vorschauerstellung und Einkauf von Novitäten? Dieser Frage sind die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH gemeinsam mit der Beratungsagentur Kirchner + Robrecht in einem Whitepaper nachgegangen. Anhand von konkreten Fallbeispielen wird darin analysiert, inwiefern Verlage und Buchhändler mit der digitalen Vorschau Effizienzgewinne erzielen. Sandra Schüssel (Leiterin Geschäftsbereich MVB Labs, MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH), David Best (Consultant, Kirchner + Robrecht Management Consultants)
13.00 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Round Table Sessions: Blick in die Praxis
Round Table Session 1: Semantische Analyse und Metadaten Die Firmen Glanos, Readbox und retresco stellen Tools vor, wie sie semantische Analysen vornehmen, Metadaten optimieren und an die jeweiligen Kundenbedürfnisse und Kaufsituationen anpassen. Mit: Dr. Harald Henzler (Moderation), Ralf Biesemeier (Geschäftsführer, readbox GmbH), Dr. Gerhard Rolletschek (Managing Director, Glanos GmbH) und Daniel Schultheis (Projektmanager, Retresco)
Round Table Session 2: Ergebnisse der Arbeitsgruppen IG Produktmetadaten Was haben wir auf die Strecke gebracht in 2017? Und was kommt als nächstes auf die Agenda? Gestalten Sie mit! Sie werden mit einem Bündel neuer Ideen für die effiziente und umsatzsteigernde Datenpflege in Ihrem Unternehmen aus diesem Workshop kommen. Mit: Tobias Streitferdt (Metadata & eCommerce, Holtzbrinck ePublishing GmbH) und weiteren Sprechern und Teilnehmern der IG Produktmetadaten
Round Table Session 3: Datenmanagement = Change Management Wer Datenprozesse im Unternehmen umstellt, muss technische als auch organisatorische Hürden überwinden. Projekte wie die Einführung von ONIX 3.0 oder die Umstellung auf digitale Vorschauen erfordern eine abteilungsübergreifende Koordination. Wie stellen sich Unternehmen dafür auf? Was sind Erfolgsfaktoren auf dem Weg zu einer zentralisierten Datenhaltung? Wir diskutieren Beispiele und Usecases. Mit: Sandra Schüssel (Moderation), Dr. Marco Olavarria (Geschäftsführender Gesellschafter, Kirchner + Robrecht Management Consultants) und Marion Seelig (Vertrieb Digital Development/Datamanagement, Ullstein Buchverlage)
Round Table Session 4: Effizientes Schnittstellenmanagement: Wo stehen wir und was wird kommen? Das Arbeiten in Netzwerken gewinnt an Bedeutung. Effizientes Schnittstellenmanagement ist die Voraussetzung für Interoperabilität und Geschäftsprozesse über Unternehmensgrenzen hinweg. Wo steht die Buchbranche heute, wenn es um standardisierte Schnittstellen geht? Was können wir von anderen Branchen lernen? Diskutiert werden Best Practices und neue Ansätze wie etwa der communitygetriebene Ansatz IPE. Mit: Daniela Geyer (Leiterin Produktbereich VLB, MVB), Eckhart H. Horn (Geschäftsführer, Wirth & Horn Infomationssysteme) und Alexander Markowetz (Informatiker und Autor)
15.00 Uhr Kaffee und Networking
15.20 Uhr Ergebnisse der Round Tables Moderation: Sandra Schüssel, Dr. Harald Henzler
16.00 Uhr Daten als Kunst Daten sind nicht nur die treibende Kraft hinter den Geschäftsprozessen der Medienbranche. Sie sind auch die neue Währung in Kunst und Kultur: Google verwandelt ganze Museen in virtuelle Ausstellungserlebnisse, Künstler entdecken die kreativen Seiten von Künstlicher Intelligenz. In einem kurzen Rundumblick zeigt Holger Volland die kulturellen Aspekte von Daten. Holger Volland (Vice President, Frankfurter Buchmesse)
16.30 Uhr KI — Chancen und Vorteile für Verlagshäuser und Medienunternehmen Kunden erwarten heute, dass relevante und personalisierte Inhalte zu jeder Zeit verfügbar und mit nur wenigen Klicks zu finden sind. Das Verfahren des „Semantischen Content Enrichment“, also das Anreichern von Inhalten mit strukturierten und detaillierten Metadaten, hat sich in diesem Zusammenhang zum de facto Standard für die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit entwickelt. Semantische Technologien tragen entscheidend dazu bei, die Verfügbarkeit von Content für Produktentwicklung und die Monetarisierung von Inhalten und neuen Geschäftsfeldern zu entwickeln und sicherzustellen. Sie verstehen schriftliche Inhalte aus beinahe jeder Quelle, was ihnen ermöglicht, Content automatisch zu taggen, zu klassifizieren und zu kategorisieren sowie Verknüpfungen zu externen Quellen herzustellen – Der Vortrag gibt einen Überblick zum aktuellen Stand zur KI im Medienumfeld. Stefan Welcker (Geschäftsführer, Expert System Deutschland GmbH)
17.10 Uhr Abschluss Moderation: Sandra Schüssel, Dr. Harald Henzler
17.15 Uhr Ende der Veranstaltung