Programm 2019: Automatisiert zu mehr Sichtbarkeit

Am Mittwoch, 27.11.2019, treffen sich die Datenmanager der Branche. Hier das aktuelle Programm:

Data Summit Foto KI
© Jens Braune
Uhrzeit Programmpunkt Beschreibung Speaker
09:00 Uhr Registrierung, Kaffee & Networking
09:45 Uhr Begrüßung
10:00 Uhr Schnelles Finden mit “Gini” und “Josy” Von Topic Modeling bis Collaborative Based Learning: Maßgeschneiderte Angebote im Netz setzen voraus, dass man Kundenwünsche schnell bestmöglich erfasst, um die Nutzerführung flexibel anpassen zu können. Wie Künstliche Intelligenz (KI) helfen kann, diese Prozesse zu automatisieren, erklärt Jochen Müller am Beispiel der international tätigen Bechtle AG. Dort wird in zwei Richtungen entwickelt: Eine KI des IT-Unternehmens analysiert intensiv, wie Kunden die Inhalte zu Produkten und Dienstleistungen auf der eigenen Webseite nutzen, um daraus passende Empfehlungen abzuleiten. Die erste Version dieser “Recommendation Engine” namens “Ginni” ist bereits im Einsatz. Eine zweite KI arbeitet an der semantischen Erfassung von Texten aus dem Internet “Josy” liest zum Beispiel Inhalte zum Thema IT und lernt, Zusammenhänge zu verstehen – etwa, dass “Firewall” in den Kontext “Security” gehört. Später soll sie auch Trends erkennen können, um sie mit Kundenbedürfnissen abzugleichen. Der entscheidende Qualitätssprung für die automatisierte Angebotserstellung entsteht, wenn “Ginni” und “Josy” zukünftig ihre Erkenntnisse aus der Analyse des Bechtle-Kosmos mit der externen Marktnachfrage kombinieren. Jochen Müller (Leiter Digitale Daten & KI Services, Bechtle AG)
10:45 Uhr Mit Lisa zum Verkaufserfolg Je besser Autorinnen und Autoren sowie Verlage belletristische Texte auf die Bedürfnisse ihrer Leserinnen und Leser abstimmen können, desto höher sind die Erfolgsaussichten für den Absatz von Büchern. Eine besondere Bedeutung kommt dabei den semantischen Metadaten über Inhalt und Stil eines literarischen Werks zu. Wie sich diese für Leserinnen und Leser kaufentscheidenden Einordnungen automatisiert und effizient ermitteln lassen, zeigen Gesa Schöning und Ralf Winkler von Qualifiction, dem Content-Startup des Jahres 2019, am Beispiel ihrer Künstlichen Intelligenz „Lisa“. Ihre automatisierte Analyse gibt Hinweise zur Optimierung und Vorauswahl von Manuskripten, reichert bestehende Metadatensätze für die noch gezieltere Kundenansprache an und bietet eine zusätzliche Grundlage für die qualifizierte Voraussage von Verkaufspotenzialen. Dr. Ralf Winkler und Gesa Schöning (Gründer und Geschäftsführer Qualifiction GmbH)
10:45 Uhr ENTFÄLLT: Dashboards für Data Driven Marketing Strategisches Buchmarketing auf Basis von Daten erfordert Kennzahlen, die aus unterschiedlichen Kanälen aggregiert, analysiert und interpretiert werden. Nur wer die Interaktion seiner Online-Kunden mit platzierten Werbemitteln versteht, kann seine Ressourcen optimal einsetzen und den Return on Invest (ROI) verbessern. Deshalb haben die Holtzbrinck Buchverlage (Rowohlt, S. Fischer, Argon, Kiepenheuer & Witsch, Verlagsgruppe Droemer Knaur) gemeinsame Key Performance Indicators (KPIs) entwickelt und stellen diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Form von automatisierten Dashboards für die tägliche Arbeit zur Verfügung. Anne-Kathrin Freund gibt Einblicke in das Vorgehen und erklärt, wie oftmals kostenfreie Tools die Darstellung von leistungsbezogenen Kennzahlen ohne Programmierkenntnisse ermöglichen. Anne-Kathrin Freund (Digital Marketing Managerin, Holtzbrinck Buchverlage GmbH)
11:30 Uhr Kaffee und Networking
11:55 Uhr Round-Table-Sessions Sie haben das Wort: In vier parallel stattfindenden Runden werden Detailthemen anhand eines einführenden Kurzvortrags zur Diskussion gestellt.
Round-Table-Session 1: Die Suche der Zukunft Die Aspekte aus der Keynote von Jochen Müller werden im Gespräch vertieft. Peter Schmid-Meil zeigt dabei, welche Werkzeuge Readbox bereits nutzt. Dadurch wird der Blick auf andere Branchen mit den Erfahrungen aus dem Buchmarkt verknüpft. Sie erhalten Input und Know-how, um die eigene Strategie sinnvoll und gleichzeitig zukunftsweisend zu entwickeln: Welche Methoden werden die Suche der Zukunft prägen? Welche Tools sind bereits im Einsatz, welche Erfahrungen gibt es damit und wie schätzt man die Entwicklung richtig ein? Jochen Müller (Leiter Digitale Daten & KI Services, Bechtle AG)
Round-Table-Session 2: Mit einem Bein im Knast, oder wie sie juristische Fallstricke vermeiden Eine vailde Antwort auf die Frage, welche Daten wo und wie gesammelt werden dürfen, ist Grundvoraussetzung für deren sinnvolle Nutzung in neuen Geschäftsmodellen. Sie erarbeiten die rechtlichen Rahmenbedingungen und Strategien im Umgang mit Metadaten in der Buchbranche: Wie sind Metadaten aus juristischer Sicht einzuordnen? Gibt es einen Unterschied zwischen beschreibenden und produkteigenen Metadaten? Welche Metadaten dürfen in welchem Kontext wiederverwertet werden? Torsten Kraul (Rechtsanwalt, Noerr LLP)
Round-Table-Session 3: Content Marketing oder wie schmeckt der Text dem Kunden? Verschiedenste Daten aus den Bereichen SEO, SEA, Keywordanalyse, Autocomplete-Analyse, Kontextanalyse u .v. m. werden herangezogen, um Texte so zu gestalten, dass sie dem Leser schmecken und gut auffindbar sind. Sie erhalten einen Überblick zum Stand des Content Marketings und der dort eingesetzten Tools: Welche Strategien haben sich bewährt, um die Sichtbarkeit von Texten im Netz zu erhöhen? Welche Tools sind dabei im Einsatz? Wie lassen sich mit wenig Aufwand gut sichtbare Texte generieren? Timm Rotter (Geschäftsführer, IAN In a Nutshell GmbH)
Round-Table-Session 4: Blackbox Handel Erfahrungsaustausch über die unterschiedlichen Arten von Handelspartnern und deren Umgang mit Metadaten. Benennen, sammeln und clustern Sie die zahlreichen Herausforderungen. Diskutieren Sie außerdem über Internationalisierungsfragen und Kategorien für Wissenschafts-, Fach- und Publikumsverlage. Best Practices aus den jeweiligen Bereichen werden vorgestellt: Wer hat welche Metadaten im Fokus? Welche Metadaten kommen eigentlich bei wem an? Wie arbeitet der Handel mit den Metadaten? Wie lassen sich die Metadaten für internationale Märkte nutzen und wie geht man dabei vor? Detlef Bauer (Katalogredaktion / Data Integration Management, Libri GmbH), Dagmar Kirsch, Marion Seelig (Vertrieb Digital Development / Datamanagement, Ullstein Buchverlage GmbH), Meike Smerecnik (Head of Product Management Omni Channel Services / Business Development, Thalia Bücher GmbH)
13:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Workshops In den Workshops erarbeiten wir gemeinsam ein Ergebnis zu einem Thema. Die Moderatoren machen einen Vorschlag für eine Lösung, die gemeinsam durch Diskussion und Anregungen ausgearbeitet wird. Das Konzept steht im Nachgang zum Abruf zur Verfügung.
Workshop 1: Neue Tools von VLB-TIX Wie können Metadaten zur optimalen Vermarktung von Büchern beitragen – für Novitäten, aber auch für die Backlist? Auf der Basis von aktuellen Entwicklungsprojekten in VLB-TIX diskutieren wir konkrete Themen und Vorhaben, z. B. automatisiert erstellte Themen – und Autorenspecials. Diese können durch eine Kombination der Standards thema und ISNI mit einem Themen- und Jahrestagskalender genau dann ausgespielt werden, wenn sie benötigt werden und die Absatzchancen am höchsten sind. Außerdem: Automatisiert erstellte Rechtekataloge und Verkaufsunterlagen. Auf Basis des digitalen Katalogs in VLB-TIX kann ein Verlag unterschiedliche Templates zuweisen, die auf der Grundlage der einmalig eingepflegten Metadaten die Erstellung einer Verkaufsunterlege (PDF und Indesign) ermöglichen. Sandra Schüssel (Leiterin Geschäftsbereich VLB-TIX, MVB GmbH)
Workshop 2: Die häufigsten Konflikte als Metadatenmanager und wie man sie angeht Metadatenmanager sitzen häufig zwischen den Stühlen und müssen gleichzeitig im Kontext der Digitalisierung und zunehmender Komplexität ihre eigene Rolle neu definieren und ihr Aufgabengebiet neu gestalten. Dies führt häufig zu inneren und äußeren Konflikten. Lernen Sie ein Modell kennen, das die häufigsten Ursachen und Dynamiken hinter diesen Auseinandersetzungen beleuchtet und das es Ihnen ermöglicht, diese besser zu verstehen. Sie tauschen Erfahrungen aus und entwickeln gemeinsam wirkungsvolle Handlungsempfehlungen. Kathrin Fox (Integral-Systemische Persönlichkeits- & Organisationsentwicklerin, Executive Coach & Eingetragene Mediatorin)
Workshop 3: Bundles & Collections Mit der zunehmenden Nutzung von ONIX 3 als Standard zur Meldung von Metadaten justieren ONIX-Sender und -Empfänger ihre Systeme nach, um sie den neuen Vorgaben und Möglichkeiten anzupassen. Die Best Practices der IG Produktmetadaten geben Orientierung für die richtige Anwendung.
Was sind die wesentlichen Punkte der bereits veröffentlichten Empfehlungen der Peer Group Bundles & Collections? Lassen Sie sich auch für Ihren Bedarf in die Praxis umsetzen? Sie diskutieren die Vorschläge der Arbeitsgruppe zu den Themen Reihen und Serien, Mehrteilige Produkte und Verpackungseinheiten und ergänzen die vorgestellten Best Practices mit Ihren Anregungen.
Antje Gay (Senior Metadata Manager, Libri GmbH), Birgit Slomski, (Projekt- & Prozessmanagement, Carlsen Verlag GmbH)
Workshop 4: Wie Amazon die Sichtbarkeit erhöht Amazon hat Google in puncto Produktsuche bereits als Suchmaschine abgelöst. Wenn es um Konsumgüter geht, wird in Deutschland jeder zweite Euro auf dem Marktplatz des Onlinehändlers ausgegeben. 90 Prozent der Nutzer, die bei Amazon mit einer Produktrecherche starten, kaufen auch dort. Selbst ohne Kaufabschluss wird Amazon als Quelle für Informationen zu Produkten und Meinungen von anderen Käufern genutzt. Sie erfahren anhand konkreter Praxisbeispiele, wie Sie das Ranking Ihrer Titel bei Amazon verbessern und mit welchen Werkzeugen Sie Ihre Metadaten optimierenkönnen. Sie tauschen Ihre Erfahrungen und Ideen aus und erstellen gemeinsam eine Checkliste für ein ideales Ranking. Ronny Marx (Head of Agency, Intomarkets Amazon Agentur) Peter Schmid-Meil (Leitung Produktmanagement & Business Development, Readbox Publishing GmbH)
15:00 Uhr Kaffee und Networking
15:35 Uhr Kurzvorstellung der Ergebnisse der Round-Table-Sessions und der Workshops
16:00 Uhr Leistungsfähige Webseiten-Architektur auf Basis von thema Beim bevorstehenden Relaunch seines Online-Auftritts setzt Droemer Knaur auf eine Architektur, die sich an den vergebenen thema-Klassifikationen seiner Bücher orientiert, um die Informationsbedürfnisse potentieller Buchkäufer noch spezifischer bedienen zu können. Tobias Streitferdt von den Holtzbrinck Buchverlagen stellt vor, wie das vor zwei Jahren begonnene Projekt über eine effizientere Nutzung von Metadaten zu optimierten Prozessen im Verlag und zu neuen Anwendungen führt. Am Beispiel der neuen Website zeigt er, wie sich mit einfachen “Tricks” automatisiert Navigationen sowie Landing und Micro Pages nach thema-Merkmalen erstellen lassen. Tobias Streitferdt (Metadata & eCommerce Manager, Holtzbrinck Buchverlage GmbH)
16:30 Uhr Voice: Wie Sie Ihren Produkten Gehör verschaffen Die Nutzung von Diensten wie Alexa, Google Assistant, Siri oder Cortana steigt. Immer mehr Anwendungen lassen sich über Spracheingabe steuern. Damit verändert sich auch die Art, wie Kunden sich informieren, grundlegend. Der Anteil von generischen Suchanfragen wächst rasant. So müssen etwa umgangssprachliche Formulierungen und Begriffe Einzug in die Produktmetadaten halten. Gleichzeitig begrenzt die Sprachausgabe die Zahl der dargstellten Suchergebnisse und schränkt somit die Sichtbarkeit von Produkten und Dienstleistungen ein. Und auch das Zusammenspiel mit anderen Informationsquellen, wie zum Beispiel Geodaten, wird immer wichtiger. Sven Rühlicke ist überzeugt, dass hier und jetzt strategischer Handlungsbedarf für Unternehmen besteht. Sein Ausblick dreht sich um die Frage: Wie kann ich auch in einer Voice-First-Welt noch beim Kunden präsent sein? Sven Rühlicke (CEO & Co-Founder, Wake Word GmbH)
17:15 Uhr Abschluss
17:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Hier können Sie sich noch einmal über das Programm des vergangenen Jahres informieren.

Jetzt Tickets bestellen!

Zum Ticketshop